Grundschule
Sekundarstufe I
Sekundarstufe II

mBook Geschichte – Gemeinsames Lernen

Das mBook Geschichte ist ein multimediales Schulbuch. Es ist browserbasiert und somit auf nahezu allen Geräten (Smartphones, Tablets, Desktops) ohne vorherige Installation nutzbar. 

Bis zum Ende des Jahres kann man das mBook Geschichte als Lehrkraft noch kostenfrei testen. Es ist in die folgenden vier Kapitel aufgeteilt: Antike, Mittelalter, Frühe Neuzeit und Neuzeit. 

Es bietet sich für das Lernen zuhause an, da sich die Themen am Kernlehrplan der Sekundarstufe I für das Fach Geschichte orientieren und interaktive Aufgaben für die Schülerinnen und Schüler bereitgestellt werden. Beispielsweise werden die Schülerinnen und Schüler im Unterkapitel „Weltvorstellungen im Mittelalter“ aufgefordert, auf einer Weltkarte das Paradies, die Arche Noah und den Turm zu Babel zu markieren. Bei Fragen, die eine selbstständige Antwort verlangen, klappen Kästen auf, in die der oder die Lernende seine Antwort eintippen kann. Auch ist es möglich, Stichpunkte in den vorgegebenen Texten zu unterstreichen.

Da viele verschiedene Quellen, wie Lesetexte, Filme und Hörbeispiele eingebunden werden, spricht das Schulbuch unterschiedliche Lerntypen von an. Das mBook Geschichte eröffnet Möglichkeiten für das gemeinsame Lernen:

Der folgende Text ist aus dem unter zur Verfügung gestellten Flyer der Medienberatung NRW entnommen:

Inklusionswerkzeug: Die ‘Magic Tool Bar’ ermöglicht den Zugriff auf sprachliche Materialdifferenzierungen (u.a. leichte Sprache), alternative Medien (Bilder, Videos, Audios) und Aufgabenstellungen sowie materialspezifische methodische Hilfen – an nahezu jedem Material im mBook Gemeinsames Lernen. 

Erweiterte Personalisierung: Digitale Techniken erlauben variable Darstellungsweisen von Text und Bild zur Überwindung sinnlicher Rezeptionsbarrieren. Die kulturell-sprachliche Heterogenität von Lerngruppen kann u.a. mit Hilfe einer automatischen Übersetzungshilfe wertvoller Teil eines gemeinsamen Unterrichtsdiskurses sein.